Fahrradstation: Einmalig in der Region

Viele Besucher sind beim Entdeckertag mit dem Fahrrad zur Hofanlage der Lebenshilfe Seelze in Holtensen gereist. Für sie bietet das Café LebensArt ab sofort einen ganz besonderen Service. Zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), Ortsgruppe Wennigsen/Barsinghausen, weihten Lebenshilfe-Vorstand Christian Siemers und Werkstattleiter Jens Künzler eine Fahrradstation ein.

Volle Unterstützung vom ADFC
Neben Ladestationen für E-Bikes gibt es eine Luftdruckpumpe für die Reifen, Werkzeug und Ersatz-Fahrradschläuche sind ebenfalls vorhanden. Große Unterstützung für die Fahrradstation erhielt das Café LebensArt vom ADFC. „Es schafft ein fahrradfreundliches Klima auf der Anlage. Wir begrüßen die Entscheidung sehr, denn das Café liegt ideal für Fahrradtouren“, sagte Hans-Heinrich Schwalenberg vom ADFC Wennigsen/Barsinghausen. Einige Fahrradgeschäfte hätten so etwas zwar schon im Angebot. „Aber in dieser Art, dass es bei einem Café vorhanden ist, gab es vorher in der Region meines Wissens noch nicht. Es gibt ja nicht nur eine Ladestation für E-Bikes, sondern auch eine Druckluftpumpe und ein Pannenset“, erklärte Schwalenberg.

Auf dem Weg zum fahrradfreundlichsten Café
„Die Idee hatten wir schon seit einiger Zeit. Mit der Eröffnung gehen erfüllen wir den vielfachen Wunsch der Gäste des Café LebensArt und folgen den Vorschlägen des ADFC“, sagte Jens Künzler. „Das ist ein weiterer Schritt auf dem Weg, das fahrradfreundlichste Café der Region zu werden.“ Weitere Angebote für Fahrradfahrer sollen in Zukunft noch folgen. „Es gibt einige Anregungen, die wir aufgreifen werden“, erklärte Künzler.