So viele Besucher wie noch nie

„Ausverkauft“ hieß es beim Gartenfest des Biolandbetriebes Lebensgrün in Holtensen am vergangenen Samstag an vielen Ständen. Der Renner auf der Hofanlage der Lebenshilfe Seelze waren aber mit Abstand die Tomatenpflanzen. Hunderte Besucher sorgten erneut für einen wahren Ansturm und genossen bei bestem Wetter das bunte Programm und die vielen kulinarischen Angebote.

„Das Gartenfest ist wieder hervorragend gelaufen. So viele Besucher hatten wir noch nie. Somit können wir sehr zufrieden sein“, freute sich Lebenshilfe Werkstattleiter Jens Künzler über die Resonanz. Besonders begehrt waren die 30 verschiedenen Sorten an Tomatenpflanzen. „Davon haben wir alle und somit 1000 Stück verkauft. Und auch die Kräuter waren am Ende ausverkauft“, sagte Künzler. Gut kamen auch die 600 verschiedenen Staudensorten an, so dass die Tische im Gewächshaus und drum herum am Ende fast vollständig leer waren. Hoch im Kurs standen auch Eigenprodukte wie Pesto und Senf.

Großes Angebot auf dem Hof und im Torhaus

Reges Treiben herrschte auch im Innenhof und im Torhaus. Über Blumen, Dekoration für den Garten, Gartenmöbel aus Holzpaletten, Fair-trade-Artikel und Holzprodukten aus dem Berufsbildungsbereich Handwerk der Lebenshilfe war alles zu haben. Dazu spielte das Blasorchester des Musikvereins Dedensen. Die Kuchen, Torten, Waffeln und verschiedenen Kaffeesorten ließen sich die Besucher auf der neuen Außenterrasse des Café LebensArt schmecken oder stöberten im Bio-Hofladen mit Produkten aus der Region und aus eigener Herstellung, während die Kinder die neue Spielfläche testeten. Ihren Spaß hatten die Kleinen aber auch in der Handwerkstatt, wo sie unter Anleitung des inklusiven Teams bei Mitmachaktionen und Schnupperangeboten selbst aktiv waren. Im ersten Obergeschoss des Torhauses waren die Seminarräume zu besichtigen, die mit modernster Technik ausgestattet sind.

Barrigser Backverein serviert Flammkuchen

Ein großer Dank ging von Jens Künzler an den Barrigser Backverein, der mit einigen Mitgliedern Flammkuchen servierte. „Sie waren ehrenamtlich aktiv, ihren Überschuss haben sie der Lebenshilfe gespendet. Das ist natürlich eine tolle Sache“, erklärte Künzler. Ebenso wie der Flammkuchen stand auch der Veggie-Burger mit einem Portobello-Pilz (Riesenchampignon) hoch im Kurs und war ebenfalls schnell ausverkauft.

Volles Zirkuszelt am Nachmittag

„Manage frei“ lautete das Motto am Nachmittag im Zirkus Bombastico, der bereits zum vierten Mal bei der Lebenshilfe zu Gast war. Schon lange, bevor die Vorstellung begann, standen Groß und Klein an, um sich einen der Höhepunkte des Gartenfestes nicht entgehen zu lassen. Dementsprechend voll war es im Zelt, als es endlich losging. In einer etwa 45-minütigen Vorstellung zeigten Mitarbeiter der Lebenshilfe zusammen mit den Artisten ihr Können – und ernteten dafür entsprechend viel Applaus.