Freiräume schaffen

Der Familienunterstützende Dienst

Der Familienunterstützende Dienst der Lebenshilfe Seelze berät, unterstützt und entlastet Familien, in denen Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Behinderung leben. Dabei richtet die Lebenshilfe das Angebot nach den persönlichen Bedürfnissen der Menschen mit Behinderung und deren Familienangehörigen aus.

Wie sieht das Angebot konkret aus?

Tagsüber gehen die Kinder in den Kindergarten oder in die Schule, die Erwachsenen arbeiten in der Lebenshilfe Werkstatt, darüber hinaus sind die Familienmitglieder gefordert. Wir bieten eine regelmäßige stundenweise Betreuung der behinderten Menschen in und außerhalb der Familie an, begleiten sie bei Bedarf zu Therapeuten oder Ärzten, organisieren Freizeitaktivitäten und Ferienfahrten.

Familienunterstützender Dienst - welche Menschen stehen dahinter?

Der Familienunterstützende Dienst besteht aus zwei Mitarbeitern, drei jungen Leuten im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und 22 Ehrenamtlichen. Die Familienangehörigen kommen in der Regel zunächst in die Beratungsstelle im "Blauen Haus", wo die Bedürfnisse und das Angebot bestmöglich koordiniert werden. Besteht der Wunsch nach einer regelmäßigen, stundenweisen Betreuung im häuslichen Umfeld, wird ein Kontakt zu unseren FSJ-lern oder Ehrenamtlichen vermittelt. Wir informieren auch über unsere Freizeitaktivitäten und Ferienfahrten.

Beispiele für stundenweise Einzelbetreuung

Die Mutter eines behinderten Kindes möchte einmal die Woche zur Gymnastik und benötigt für diese Zeit eine Betreuungsperson. In anderen Familien geht es um die regelmäßige Begleitung eines behinderten Menschen zum Sport oder Therapeuten. Für viele Menschen ist es eine große Hilfe, wenn jemand etwas mit dem Angehörigen mit Behinderung unternimmt, sei es spielen, Eis essen oder Spazierengehen. Einer unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter fährt regelmäßig einen Menschen mit Behinderung zu einem Theaterprojekt nach Hannover. Kurzum: Wir sind immer da, wenn die Familien Unterstützung oder eine kleine Auszeit brauchen.

Freizeitaktivitäten

Jeden letzten Sonnabend im Monat treffen wir uns von 10 bis 14 Uhr im Blauen Haus mit einer Gruppe von momentan acht Menschen mit Behinderung. Wir spielen, malen oder basteln zusammen, jeder wie er mag und machen uns gegen 12 Uhr auf den Weg zum Essen. Der Samstagstreff ist eine reine Freizeitgruppe. Die Erwachsenen mit Behinderung werden entweder vom Fahrdienst oder ihren Familienangehörigen aus Neustadt, Garbsen und Seelze gebracht und abgeholt. Wir bieten neben dieser offenen Gruppe aber auch viele Sonderaktionen wie Weihnachts- und Osterbacken, Bastelnachmittage, Zoobesuche oder Minigolf an. Und natürlich organisieren wir Ferienfahrten.

Was kostet das Angebot?

Wir beraten die Familien über Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung durch die Pflegekasse oder das Sozialamt. Die stundenweise Betreuung im häuslichen Umfeld oder bei uns im Blauen Haus ist somit in der Regel kostenlos. Bei den Freizeitaktivitäten rechnen wir höchstens den Materialverbrauch oder das Eintrittsgeld ab.

Wie viele Familien nutzen das unterstützende Angebot?

Zurzeit betreut der Familienunterstützende Dienst rund 50 Personen.

Kontakt:

Susanne Sell-Brand
Koordinatorin für den Familienunterstützenden Dienst
Tel.: 0 50 31 / 9 60 42 77
susanne.sell-brand(at)lebenshilfe-seelze.de

Adresse

An der Johanneskirche 4
31515 Wunstorf

Zur Anfahrtbeschreibung