Zulassung und Verfahren

Der Weg in den Berufsbildungsbereich

Die berufliche Bildung ist eine Maßnahme im Auftrag der Agentur für Arbeit. Deshalb müssen Sie auf jeden Fall Kontakt zur Agentur für Arbeit aufnehmen. Wenn Sie noch zur Schule gehen, hilft Ihnen sicherlich auch Ihr Lehrer.

Schnupperpraktikum zum Kennenlernen
Damit Sie sich einen Eindruck von der Werkstatt machen und wir Sie kennen lernen können, empfehlen wir ein Praktikum bei uns in der Werkstatt. Das dauert in der Regel 14 Tage und kann auch im Rahmen eines Schulpraktikums gemacht werden. Danach kann noch einmal überlegt werden, ob die Lebenshilfe Werkstatt Seelze für Sie der geeignete Arbeitsplatz ist. Ob und für wie lange Sie an der beruflichen Bildung teilnehmen können, wird im Fachausschuss beraten. Üblicherweise dauert die berufliche Bildung zwei Jahre. In dieser Zeit erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung von der Agentur für Arbeit.

Dreimonatiges Eingangsverfahren

Am Anfang der beruflichen Bildung steht ein dreimonatiges Eingangsverfahren. „Wir lernen die Menschen kennen – und die Menschen lernen uns und alle Fachbereiche besser kennen“, sagt Thomas Gehler, Leiter des Berufsbildungsbereiches. An das Eingangsverfahren schließt sich in der Regel eine zweijährige Berufsbildungsmaßnahme in dem gewünschten Fachbereich an. „Manche schaffen den Sprung in den Arbeitsbereich der Werkstatt nach einem Jahr“, erklärt Gehler, das treffe insbesondere auf die zu, die aus dem Beruf kommen und fachliche Kenntnisse mitbringen.

Im Bereich Hauswirtschaft wurden 2014 14 Mitarbeiter geschult: von der Textilpflege in der Wäscherei bis zur Lebensmittelverarbeitung. Zehn Mitarbeiter erwerben in der Holz- und Metallverarbeitung die erforderlichen praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Im Bereich Gartenbau lernen zurzeit 19 Menschen alles Wissenswerte rund um Landschaftsbau, Pflanzenkulturen und Floristik. Ferner besteht die Möglichkeit der Berufsbildung in einer Außenarbeitsgruppe oder bei einem Kooperationspartner aus Industrie, Handel und Gewerbe. Rund 30 Mitarbeiter erhielten 2014 eine Qualifikation im Fachbereich Montage und Verpackungen. “Wir versuchen, so vielen Menschen wie möglich eine Berufsbildungsmaßnahme zu ermöglichen“, betont Thomas Gehler.

Kontakt

Thomas Gehler
Tel.: 05137 995 283
Mobil: 0151 16 35 94 55
thomas.gehler(at)lebenshilfe-seelze.de

René Borcherding
Tel.: 05137 995 142
rene.borcherding(at)lebenshilfe-seelze.de

Mark Ormerod
Tel.: 05137 995 142
mark.ormerod(at)lebenshilfe-seelze.de

Adresse

Lebenshilfe Werkstatt Seelze
Vor den Specken 3b
30926 Seelze

Zur Anfahrtbeschreibung