Bestellen und abholen: LebensGrün startet Pflanzenverkauf in Holtensen

LebensGrün startet in die Gartensaison: Pflanzen können ab sofort telefonisch oder per E-Mail bestellt und nach Terminabsprache in Holtensen abgeholt werden.

Endlich Frühling. Jetzt ist die richtige Zeit, um Stauden, Sommerblumen, Kräuter oder auch Tomaten-, Salat- und Gemüsejungpflanzen zu pflanzen. Der Biolandbetrieb LebensGrün bietet Gartenfreunden ein vielfältiges Sortiment.

Pflanzenverkauf: Einfach bestellen und abholen

Tel.: 05035 1877-127 oder -131

E-Mail: lebensgruen@lebenshilfe-seelze.de

Pflanzensortiment / Preisliste 2021 (pdf, 130,75 kB)

Download

„Wir haben fast 30 verschiedene Tomatensorten im Sortiment“, sagt LebensGrün-Mitarbeiterin Ursel Künzler. Tomaten müssen rot sein? Von wegen. Sie habe in der Vergangenheit schon viele Kundinnen und Kunden vom guten Geschmack der zunächst skeptisch beäugten gelben Tomaten überzeugen können, betont Künzler. Neben der bunten Tomaten-Vielfalt finden Gartenfreunde eine reiche Auswahl aller gängigen Gemüsejungpflanzen wie Aubergine, Paprika und Zucchini.

LebensGrün-Philosophie: Ökologischer und nachhaltiger Gartenbau

„Wir ziehen alle Gewächse eingehändig und streng nach ökologischen Richtlinien. Zudem versuchen wir, das natürliche Gleichgewicht zu wahren, indem wir auf Nützlinge statt Pestizide setzen, keinen Kunstdünger verwenden, eigenen Kompost verarbeiten, wenig jäten und viel mulchen“, sagt Lebenshilfe-Mitarbeiterin Ursel Künzler. Der Erhalt der Artenvielfalt spielt beim Biolandbetrieb eine wichtige Rolle, deshalb sind Blüh- und Wildpflanzen, die für Bienen und Insekten wichtige Nahrungsquellen sind, seit langem im Sortiment.

Ausflug in die Welt der Kräuter

„Unser Angebot reicht von A wie Anis bis Z wie Zitronenverbene“,  erklärt Künzler. Die Zitronenverbene mit ihrem stark zitronigen Aroma werde von Jahr zu Jahr beliebter. Legt man die frisch gepflückten Blätter für fünf Minuten in heißes Wasser, so erhält man einen erfrischenden Tee, auch in Limonaden findet Zitronenverbene Verwendung. Das Gewürzkraut eignet sich ebenso für Kuchen, Konfitüren oder Gebäck sowie zum Verfeinern von Salaten oder Fleisch. 20 verschiedene Sorten Minze, eine Augenweide an Basilikumpflanzen, Schnittlauch, Dill, Koriander und vieles mehr erfreuen jedes Hobbygärtnerherz. Wer es eher mit Sommerblumen hält, kann aus einer bunten Palette wählen. Einen Namen gemacht hat sich LebensGrün auch mit Produkten aus eigener Herstellung wie Kräutersalze und -öle, Pesto und Tee.

Corona-Hinweise

Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 15 Uhr, können Hobbygärtner in Holtensen einkaufen. Auf dem Freigelände und im Gewächshaus sind Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, es besteht Maskenpflicht. Alle Pflanzen können auch per Telefon, E-Mail oder Fax bestellt und in Holtensen, Bultfeld 2, abgeholt werden.

Kontakt

Adresse
LebensGrün
Ökologischer Pflanzenanbau
Hofanlage Holtensen
Bultfeld 2
30890 Barsinghausen

    Weitere Beiträge

    Stammzellspende für Nils: 146 Menschen haben sich registrieren lassen
    Stammzellspende für Nils: 146 Menschen haben sich registrieren lassen

    Stammzellspende: Registrierungsaktion für Seelzer Jungen am Dienstag, 24. Januar
    Stammzellspende: Registrierungsaktion für Seelzer Jungen am Dienstag, 24. Januar

    Der vierjährige Nils aus Seelze braucht dringend eine Stammzellspende. Zusammen mit der DKMS und YAFES Kinderkrebshilfe Seelze e.V. organisiert die Lebenshilfe Seelze eine Registrierungsaktion. Jeder und jede im Alter zwischen 17 und 55 kann sich bei der Lebenshilfe registrieren lassen: Dienstag, 24. Januar, 9 bis 18 Uhr, Werk 4, Vor den Specken 9.

    Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe Seelze
    Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe Seelze

    Zum dritten Mal in Folge haben die Schwestern Nicole Heins und Yvonne Müller die Bastelaktion „Adventsbasar to go“ initiiert. Mit selbstgebastelten Wichtelfiguren, handgemachten Marmeladen, Pralinen und Likör erzielten sie einen Erlös von 2.500 Euro.

    Spielerische Förderung: Entwicklungsspaziergang auf dem Seelzer Rathausplatz eröffnet
    Spielerische Förderung: Entwicklungsspaziergang auf dem Seelzer Rathausplatz eröffnet

    „Wertvolle Arbeit“: Beschäftigte der Inapa GmbH in Ronnenberg spenden für die Frühförderung
    „Wertvolle Arbeit“: Beschäftigte der Inapa GmbH in Ronnenberg spenden für die Frühförderung

    Die Heilpädagogische Frühförderung der Lebenshilfe Seelze freut sich über eine Spende der Inapa Deutschland GmbH. Die Belegschaft der Ronnenberger Niederlassung des Papiergroßhändlers sammelte 750 Euro. „Das Geld werden wir für eine Rollen-Rutschbahn der neuen Frühförderstelle in Seelze verwenden", erklärte Thomas Dierssen, Leiter der Frühförderung.

    Wohnprojekt in Luthe: Gemeinschaft und Eigenständigkeit unter einem Dach
    Wohnprojekt in Luthe: Gemeinschaft und Eigenständigkeit unter einem Dach

    Das Wohnprojekt der Lebenshilfe Seelze in Luthe nimmt Gestalt an. An der Hauptstraße 16 sollen 25 bis 30 Wohnungen für Menschen mit und ohne Behinderung entstehen. Ziel: Mehr Integration, mehr Teilhabe, mehr Gemeinsamkeit im Alltag.

    Inklusionsprojekt mit dem ASV Luthe gestartet: Menschen mit Behinderung lernen für den Angelschein
    Inklusionsprojekt mit dem ASV Luthe gestartet: Menschen mit Behinderung lernen für den Angelschein

    Woran erkennt man Karpfen, Lachs oder Hecht? Welcher Köder schmeckt welchem Fisch? Wo darf man angeln und wo nicht? Wie baut man eine Angelrute zusammen? Seit Anfang November machen rund 20 Menschen mit Behinderung beim ASV Luthe ihren Angelschein.

    Politische Bildungsreise: Werkstattrat und Bewohnervertretung der Lebenshilfe Seelze freuen sich über Spende
    Politische Bildungsreise: Werkstattrat und Bewohnervertretung der Lebenshilfe Seelze freuen sich über Spende

    „Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt“ - mit diesen humorigen Worten von Wilhelm Busch überreichte der CDU-Bundestagabgeordnete Tilman Kuban der Lebenshilfe Seelze Anfang November eine Spende in Höhe von 500 Euro. „Das Geld geht an die Bewohnervertretung und den Werkstattrat, da ist es gut angelegt“, sagte Lebenshilfe-Vorstand Christian Siemers.