EasyBeeBox: Menschen für Bienenhaltung begeistern

Mit der easyBeeBox können sich Laien im eigenen Garten mit der Welt der Bienen vertraut machen. Drei junge Hobby-Imker aus der Lüneburger Heide haben das System entwickelt. Die Lebenshilfe Seelze ist einer ihrer Produktions- und Logistikpartner.

Wie schlüpfen Bienen? Wie bauen sie ihre Waben? Wie kann man Bienenvölker schützen? Um mehr über Bienen zu lernen, muss man kein Imker sein. Das ist das Credo von drei jungen Männern aus Bad Fallingbostel. Mit ihrer easyBeeBox sollen auch Laien im eigenen Garten sicher in die Welt der Bienen eintauchen können. Seit 2018 sind die Firmengründer aus der Lüneburger Heide mit ihrem Start-up auf dem Markt. Die Lebenshilfe Seelze ist einer ihrer Produktions- und Logistikpartner.

Die Entwicklung ist dramatisch: Seit Jahren schon sinkt die Zahl der Bienenvölker, vor allem der Wildbienen – mit unabsehbaren Folgen für die Umwelt. Nick Peters und Jan-Angelus Meyer, zwei Hobby-Imker aus Bad Fallingbostel, sowie ihr Freund Chris Wendt, gelernter Tischler, wollen das ändern. Ihre Devise: Nur was man kennt und liebt, schützt man auch. Mit ihrem „Bienenkasten für Jedermann“ haben sie sich dem Schutz der Bienen verschrieben.

Bienenhaltung neu beleben

Die von ihnen entwickelte easyBeeBox soll dabei helfen, mehr Menschen für Bienen zu begeistern. Auch Laien und Naturliebhaber können auf diese Weise Bienen artgerecht halten und ihnen ein ökologisches Zuhause geben. Mit wenigen Handgriffen könne man sein eigenes Bienenvolk so pflegen, dass es gesund übers Jahr kommt – ohne dafür in die aufwändige und anspruchsvolle Imkerei einsteigen zu müssen.

Montage, Verpackung und Versand über die Lebenshilfe

Die Bienenkisten werden bislang über den Online-Shop von easyBeeBox vertrieben, in Lebenshilfe-Werkstätten gefertigt und direkt an die Kunden versandt. Auch das ist Teil der easyBeeBox-Philosophie. „Uns ist es wichtig, dass wir neben der Nachhaltigkeit auch soziale Aspekte unterstützen“, betonen die Gründer auf ihrer Website. „25 gemeinnützige Einrichtungen und Werkstätten in Niedersachsen hatten sich um den Auftrag beworben, den Zuschlag bekamen die Lebenshilfe Leer und wir“, freut sich Seelzes Werkstattleiter Jens Künzler. Fräsen, sägen, bohren, hämmern, montieren – seit Anfang Februar hat das inklusive Werkstatt-Team der Lebenshilfe alle Hände voll zu tun. „Etwa 30 Boxen schaffen wir am Tag“, sagt Michael Rauch, der als gelernter Tischler bei der Lebenshilfe arbeitet. „Ab April liefern wir dann aus“, sagt Künzler. Rund 500 Stück werden bis dahin versandfertig sein.

Schub durch „Höhle der Löwen“

Doch das soll erst der Anfang sein. Einen Schub erhoffen sich die Gründer von ihrem Auftritt in der „Höhle der Löwen“. Anfang April stellten sie ihre Bienenbox in der VOX-Gründershow vor. Mit Erfolg. Von den fünf Investoren gab es viel Lob für die Idee und den Auftritt – und mit dem Unternehmer Nils Glagau konnten sie auch einen Investor an Bord holen. Für die Jungunternehmer die Chance, richtig abzuheben. Doch unabhängig vom Investment – „EasyBeeBox trifft einen Nerv und die Nachfrage wird weiter steigen“, ist Werkstattleiter Jens Künzler überzeugt. Und die Lebenshilfe ist als Partner Teil dieser Erfolgsgeschichte.

Bienenkasten für Jedermann

Die easyBeeBox soll Laien einen sicheren Einstieg in die Bienenhaltung ermöglichen. Die Box besteht aus einem Brutraum mit Klappe und Sichtfenster sowie einem Behandlungsraum, in dem die Honigernte, die Varroa-Behandlung und die Winterauffütterung durchgeführt werden. Ein patentiertes System aus Bienenfluchtschieber, Leerschieber und Varroaschieber sowie einem Absperrgitter, das die beiden Räume voneinander trennt, sorgt dafür, dass die Bienenhaltung ohne Werkzeuge und Schutzkleidung gelingt. Quelle: easybeebox.de

Weitere Beiträge

Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant
Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant

Gemeinsam mit Mitgliedern des Angelsport-Vereins Luthe (ASV) haben neun Menschen mit Behinderung Ende April an der Luther Tongrube geangelt. Die Aktion war Teil unseres Inklusionsprojekts „Gemeinsam Freizeit gestalten“.

Offener Garten bei LebensGrün: Hunderte Gartenfans kamen in die Hofanlage Holtensen
Offener Garten bei LebensGrün: Hunderte Gartenfans kamen in die Hofanlage Holtensen

Leckeres im Glas: Bio-Suppen und -Gemüse aus der Seelzer Küche
Leckeres im Glas: Bio-Suppen und -Gemüse aus der Seelzer Küche

Rote Bete, Rotkohl, Gulasch-, Tomaten- oder Kartoffel-Lauchsuppe - mit Gemüse und sechs Suppen im nachhaltigen Mehrwegglas baut die Lebenshilfe Seelze ihr Sortiment an Eigenprodukten weiter aus. Alle Convenience-Produkte sind in Bio-Qualität und werden vom Seelzer Küchenteam frisch zubereitet und eingekocht.

Biolandbetrieb LebensGrün in Holtensen: “Offener Garten” am Samstag, 7. Mai
Biolandbetrieb LebensGrün in Holtensen: “Offener Garten” am Samstag, 7. Mai

Am Samstag, 7. Mai, lädt der Biolandbetrieb LebensGrün zum „Offenen Garten“ in die Hofanlage Holtensen ein. Von 10 bis 16 Uhr können Gartenfreunde im Gewächshaus und in der Außenanlage stöbern und sich mit Stauden, Kräutern, Sommerblumen, Gemüsepflanzen oder Kunsthandwerk eindecken.

Ukraine-Hilfe: Küchenteam der Lebenshilfe Seelze kocht für Geflüchtete
Ukraine-Hilfe: Küchenteam der Lebenshilfe Seelze kocht für Geflüchtete

28 Geflüchtete aus der Ukraine haben im Bürgerhaus in Lohnde eine Zuflucht gefunden. Die Solidarität im Ort ist groß: Viele Privatpersonen und Vereine bieten ihre Hilfe an. Das Küchenteam der Lebenshilfe Seelze versorgt die Menschen mit drei Mahlzeiten pro Tag.

Inklusionsprojekt 2022: Gemeinsam Freizeit gestalten
Inklusionsprojekt 2022: Gemeinsam Freizeit gestalten

Inklusive Sportfeste, Musikevents, Kunst- oder Theaterprojekte: Der Familienunterstützende Dienst (FUD) der Lebenshilfe Seelze plant neue inklusive Freizeitangebote – gemeinsam mit Vereinen sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Entwicklungsförderung? Ein Kinderspiel
Entwicklungsförderung? Ein Kinderspiel

Der Entwicklungsspaziergang – ein Gemeinschaftsprojekt der Lebenshilfe Seelze und der Niedersächsischen Kinderturnstiftung – gibt Eltern, Kita-Fachkräften und Übungsleitern in Vereinen Anregungen und Denkanstöße zur spielerischen Förderung an die Hand.

Bedarf steigt: Neue Standorte für Frühförderung und Autismusambulanz
Bedarf steigt: Neue Standorte für Frühförderung und Autismusambulanz

Entwicklungsverzögerungen nehmen zu, der Förderbedarf steigt. Darauf hat sich die Lebenshilfe Seelze eingestellt und ihr Angebot räumlich, personell und methodisch ausgebaut. Mit neuen Standorten in Seelze und Dedensen kann das Team mehr Klienten aus der Region betreuen.