Neudorff Insektenhotels: Jedes Hotel ein Unikat

Insektenhotels tragen zur Artenvielfalt bei und bieten Wildbienen, Florfliegen, Marienkäfern, Schmetterlingen und andere Nützlingen Unterschlupf und dringend benötigten Lebensraum. Einer der größten „Insektenhoteliers“ ist die Firma Neudorff. Rund 6.000 neue Unterkünfte entstehen zurzeit in den Werkstätten der Lebenshilfe Seelze. Das Besondere: Jedes Hotel ist ein Unikat, das in Handarbeit gefertigt wird.

Bienen und Co. brauchen altes Holz, dichte Sträucher und Felsspalten. Hier finden Nützlinge Unterschlupf und können sich vermehren. Das Problem: In Privatgärten finden sie immer weniger Rückzugsmöglichkeiten. Insektenhotel können hier Abhilfe schaffen. Sie bestehen aus hohlen Halmen, etwa Bambus- oder Schilfrohr, Kiefernzapfen und Hartholzstücken mit vorgebohrten Löchern. Die unterschiedlichen Materialien werden in einen überdachten Holzkasten integriert. Das Gute daran: Jede Fläche hilft und sichert so die Artenvielfalt.

Teamarbeit in Seelze

Die Produktion in Seelze ist Teamarbeit. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Gartenbau, Holzverarbeitung sowie Arbeit und Leben sind daran beteiligt, arbeiten Hand in Hand für diesen Auftrag. Der Bereich Arbeit und Leben ermöglicht auch Menschen mit schweren und schwersten Behinderungen die Teilhabe am Arbeitsleben. Von Hand werden hier die hohlen Pflanzenstängel auf die passende Länge geschnitten. Das inklusive Team der Tischlerei baut die Holzkästen, die Beschäftigten sägen die unbehandelten Holzbretter nach Größenvorgaben zu, fügen die Hölzer und Leisten zusammen, bohren Löcher und bestücken die Fächer mit den vorbereiteten heimischen Natur-Materialien. Die fertigen Insektenhotels werden in der Werkstatt verpackt und schließlich an die Kunden verschickt.

Kontakt

Adresse
Lebenshilfe Seelze
Vor den Specken 3b
30926 Seelze

    Weitere Beiträge

    Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant
    Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant

    Gemeinsam mit Mitgliedern des Angelsport-Vereins Luthe (ASV) haben neun Menschen mit Behinderung Ende April an der Luther Tongrube geangelt. Die Aktion war Teil unseres Inklusionsprojekts „Gemeinsam Freizeit gestalten“.

    Offener Garten bei LebensGrün: Hunderte Gartenfans kamen in die Hofanlage Holtensen
    Offener Garten bei LebensGrün: Hunderte Gartenfans kamen in die Hofanlage Holtensen

    Leckeres im Glas: Bio-Suppen und -Gemüse aus der Seelzer Küche
    Leckeres im Glas: Bio-Suppen und -Gemüse aus der Seelzer Küche

    Rote Bete, Rotkohl, Gulasch-, Tomaten- oder Kartoffel-Lauchsuppe - mit Gemüse und sechs Suppen im nachhaltigen Mehrwegglas baut die Lebenshilfe Seelze ihr Sortiment an Eigenprodukten weiter aus. Alle Convenience-Produkte sind in Bio-Qualität und werden vom Seelzer Küchenteam frisch zubereitet und eingekocht.

    Biolandbetrieb LebensGrün in Holtensen: “Offener Garten” am Samstag, 7. Mai
    Biolandbetrieb LebensGrün in Holtensen: “Offener Garten” am Samstag, 7. Mai

    Am Samstag, 7. Mai, lädt der Biolandbetrieb LebensGrün zum „Offenen Garten“ in die Hofanlage Holtensen ein. Von 10 bis 16 Uhr können Gartenfreunde im Gewächshaus und in der Außenanlage stöbern und sich mit Stauden, Kräutern, Sommerblumen, Gemüsepflanzen oder Kunsthandwerk eindecken.

    Ukraine-Hilfe: Küchenteam der Lebenshilfe Seelze kocht für Geflüchtete
    Ukraine-Hilfe: Küchenteam der Lebenshilfe Seelze kocht für Geflüchtete

    28 Geflüchtete aus der Ukraine haben im Bürgerhaus in Lohnde eine Zuflucht gefunden. Die Solidarität im Ort ist groß: Viele Privatpersonen und Vereine bieten ihre Hilfe an. Das Küchenteam der Lebenshilfe Seelze versorgt die Menschen mit drei Mahlzeiten pro Tag.

    Inklusionsprojekt 2022: Gemeinsam Freizeit gestalten
    Inklusionsprojekt 2022: Gemeinsam Freizeit gestalten

    Inklusive Sportfeste, Musikevents, Kunst- oder Theaterprojekte: Der Familienunterstützende Dienst (FUD) der Lebenshilfe Seelze plant neue inklusive Freizeitangebote – gemeinsam mit Vereinen sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen.

    Entwicklungsförderung? Ein Kinderspiel
    Entwicklungsförderung? Ein Kinderspiel

    Der Entwicklungsspaziergang – ein Gemeinschaftsprojekt der Lebenshilfe Seelze und der Niedersächsischen Kinderturnstiftung – gibt Eltern, Kita-Fachkräften und Übungsleitern in Vereinen Anregungen und Denkanstöße zur spielerischen Förderung an die Hand.

    Bedarf steigt: Neue Standorte für Frühförderung und Autismusambulanz
    Bedarf steigt: Neue Standorte für Frühförderung und Autismusambulanz

    Entwicklungsverzögerungen nehmen zu, der Förderbedarf steigt. Darauf hat sich die Lebenshilfe Seelze eingestellt und ihr Angebot räumlich, personell und methodisch ausgebaut. Mit neuen Standorten in Seelze und Dedensen kann das Team mehr Klienten aus der Region betreuen.