Tierischer Besuch in Idensen

Der Rasen des Gartnes der Wohnstätte in Idensen muss erstmal nicht mehr selbst gemäht werden. Dafür sorgte ein ganz besonderer Gast. Zu Besuch war ein Pony, das sich den Rasen schmecken ließ.

Das schöne Wetter der vergangenen Tage haben die Bewohner der Idenser Wohnstätte zumeist im heimischen Garten verbracht, allerdings war die Runde durch den Vierbeiner erweitert, der die Aufmerksamkeit auf sich zog. “Eine Mitarbeiterin hatte die Idee und hat das Pony ihrer Tochter kurzerhand mitgebracht”, erklärte Hausleitung Susanne Sommer-Rapp.

“Das kam bei allen sehr gut an und alle hatten ihren Spaß. Das Pony wurde viel gestreichelt und von den Bewohner auch gestriegelt. Und natürlich hat es viel Gras gefressen.”