Schulbegleitung: Notbetreuung auch in den Osterferien

Schulen und Kitas in Niedersachsen sind bis Samstag, 18. April 2020, geschlossen. Für die Zeit der Schließung haben die Schulen teilweise eine Notbetreuung eingerichtet. Auch in den Osterferien (30.3. bis 14.4.) wird der Notbetrieb weitergeführt.

 

Rund 60 Fachkräfte der Lebenshilfe Seelze begleiten normalerweise mehr als 60 Kinder aus Seelze, Wunstorf, Garbsen und Neustadt im Schulalltag. Alle Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter der Lebenshilfe sind zurzeit in Bereitschaft. Wenn ein Kind in der Notbetreuung seiner Schule aufgenommen wurde, ist die Betreuung durch den vertrauten Schulbegleiter oder die Schulbegleiterin gewährleistet. Falls Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Die Notbetreuung wird für die Jahrgänge 1 bis 8 in der Zeit von 8 bis 13 Uhr angeboten. Grundsätzlich werden Kinder aufgenommen, deren Eltern in Berufen arbeiten, die für das öffentliche Leben und die Aufrechterhaltung der Infrastruktur unverzichtbar sind. Dazu zählen folgende Berufsgruppen/Bereiche:

  • Gesundheitswesen, Medizin, Pflege
  • Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
  • Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche
  • Telekommunikation
  • Finanzwesen, Banken
  • Öffentliche Versorger wie Energie- und Stadtwerke 
  • Lebensmittel: Groß- und Einzelhandel

Ausnahmen gibt es bei besonderen Härtefällen wie drohender Kündigung oder Verdienstausfall.

Wichtig: Ab sofort können Kinder auch dann in die Notbetreuung aufgenommen werden, wenn lediglich ein Elternteil zu den oben genannten Berufsgruppen gehört.

Notbetrieb auch in den Osterferien: Pressemeldung des Kultusministeriums (pdf, 285,76 KB)

Download
Erlass des niedersächsischen Sozialministeriums (pdf, 190,27 KB)

Download

Kontakt

Susanne Sell-BrandKoordinatorin für den Familienunterstützenden Dienst susanne.sell-brand@lebenshilfe-seelze.de 0 50 31 / 9 60 42 77
Adresse
An der Johanneskirche 4
31515 Wunstorf