COVID-19-Impfung: Merkblätter, Anamnese und Einwilligungserklärung

Bevor eine Impfung stattfinden kann, müssen Sie als zu impfende Person die Gelegenheit zu einem Aufklärungsgespräch mit einem Arzt haben oder ausdrücklich auf ein Aufklärungsgespräch verzichten. Zudem müssen Sie ausdrücklich in die Impfung einwilligen. Damit die Impfung vor Ort gut vorbereitet ist und an dem Tag der Impfung möglichst viele Personen geimpft werden können, lesen Sie bitte vorab das Aufklärungsmerkblatt zur Impfung und den Fragebogen zur Anamnese / Einwilligung aufmerksam durch. Die Formulare müssen vor der Impfung ausgefüllt werden, sonst kann die Impfung nicht stattfinden.

Aufklärungsmerkblatt

  • Wenn Sie die Informationen verstanden haben und kein Aufklärungsgespräch mit einem Arzt wünschen, wird dies auf der Einwilligungserklärung vermerkt. Das Kästchen „Ich verzichte ausdrücklich auf das ärztliche Aufklärungsgespräch“ wird angekreuzt.
  • Während der Impfung ist nur ein kurzes Aufklärungsgespräch möglich. Wenn Sie ein ausführliches Aufklärungsgespräch mit einem Arzt wünschen, können Sie sich am besten mit Ihren Fragen zunächst an Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt wenden. Dort sind meistens die Informationen bekannt, die für den Fragebogen wichtig sind.
  • Darüber hinaus steht Ihnen für ein Aufklärungsgespräch und eine Beratung unsere Betriebsärztin Frau Dr. Schreibmüller zur Verfügung.

Informationen in Leichter Sprache:
mRNA-Impfstoff

Aufklärungs-Merkblatt in Leichter Sprache (pdf, 1,03 MB)

Download
Erklärung für die Formulare in Leichter Sprache (pdf, 218,14 kB)

Download
Erklärung für den Fragebogen in Leichter Sprache (pdf, 348,37 kB)

Download

Aufklärungsmerkblatt, Anamnese und Einwilligungserklärung
mRNA-Impfstoff

Aufklärungsmerkblatt mRNA-Impfstoff (pdf, 880,20 kB)

Download
Anamnese und Einwilligungserklärung: mRNA-Impfstoff (pdf, 925,39 kB)

Download

Kontakt