LebensArt: An sechs Tagen geöffnet

LebensArt hat die Öffnungszeiten für das Café und den Bio-Hofladen ausgeweitet. Das inklusive Team ist im Torhaus wieder an sechs Tagen für die Gäste da. Im Einzelnen bedeutet das: Montag bis Donnerstag von 9 – 16 Uhr, Freitag und Samstag von 9 – 17 Uhr. Der Besuch im Café ist allerdings weiterhin nur mit einer vorherigen Reservierung möglich.

„Der Schutz und die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Gäste standen und stehen weiterhin an erster Stelle. Deshalb hatten wir etwas länger geschlossen und haben den Betrieb ganz langsam wieder anlaufen lassen“, erklärt Teamleiterin Ronja Hartung. „Da die ersten Wochen gezeigt haben, dass der Ablauf sehr gut funktioniert, können wir die Öffnungszeiten ab August erweitern.“ Das ist selbstverständlich nur unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln, die für die Gastronomie vorgegeben wurden, möglich.

Es bleibt allerdings bei einer eingeschränkten Speisekarte, das Frühstücksbuffet am Samstag ist immer noch nicht möglich. „Wir bieten samstags aber weiter das Bleib-gesund-Frühstück an“, sagt Hartung.

Reservierungen sind möglich unter:

Telefon: 0 50 35-3 92 99 80

E-Mail: info@lebensart.cafe

Allgemeine Maßnahmen und Regeln für den LebensArt-Besuch

  • Beim Betreten des Gebäudes ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nötig, Handdesinfektionsmittel steht an den Eingängen bereit und die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern – ausgenommen am Tisch – ist einzuhalten
  • Die Bodenmarkierungen für die Wartepositionen am Tresenbereich sind zu beachten
  • Die Anmeldung erfolgt am Tresen im Café, von dort wird ein Platz zugewiesen
  • Die Getränke werden am Tresen abgeholt, das Frühstück wird serviert. Selbstbedienung und Buffet sind derzeit nicht möglich
  • Salz-/Pfeffer-Streuer sowie Zucker gibt es nur auf Nachfrage, sie stehen nicht auf dem Tisch
  • Die Abrechnung erfolgt wie gewohnt im Bio-Hofladen. Es sind jedoch nur 2 Gäste gleichzeitig zulässig
  • Der Ausgang befindet sich im Bio-Hofladen
  • Der Fahrstuhl darf nur von einer Person genutzt werden
  • Der Toilettenbereich darf nur einzeln genutzt werden

Weitere Beiträge

Helfer in der Corona-Krise
Helfer in der Corona-Krise

Fast 500 Menschen täglich haben sich im Frühjahr auf dem Messegelände auf das Corona-Virus testen lassen. Für einen reibungslosen Ablauf sorgte Lebenshilfe-Mitarbeiter Hauke Buchhammer mit dem Team des Deutschen Roten Kreuz, Ortsverein Garbsen.

Ehrenamtlich auf Einkaufstour
Ehrenamtlich auf Einkaufstour

Helfer in der Not: Jörg Beuke, Gruppenleiter im Lager der Lebenshilfe Seelze, hat mit seinem Fanclub "Havelser Jungs" in der Corona-Krise einen kostenlosen Einkaufsservice für Menschen in Garbsen und der näheren Umgebung angeboten.

LebensArt – Bastelidee zum Muttertag
LebensArt – Bastelidee zum Muttertag

Bald ist Muttertag - und wer noch kein Geschenk hat oder auch keine Idee, ist hier genau richtig. Edda Bormann, Leiterin der LebensArt Handwerkstatt in Holtensen, hat sich etwas einfallen lassen: Ein Herz zum Muttertag.

Lebensgrün: Zeit für die Staudenpflanzen
Lebensgrün: Zeit für die Staudenpflanzen

Der Biolandbetrieb Lebensgrün hat seit einiger Zeit wieder geöffnet und bietet allen Gartenfreunden ein breites Angebot an Pflanzen. Jetzt ist die Zeit für die Stauden gekommen.

Mund-Nasen-Masken für den Eigenbedarf
Mund-Nasen-Masken für den Eigenbedarf

Masken sind knapp. Und ab sofort sind sie Pflicht. Die Lebenshilfe Seelze macht aus der Not eine Tugend – und improvisiert: Rund 20 Beschäftigte nähen in den Werkstätten Mund-Nasen-Masken. Bis zu 200 Stück entstehen hier täglich – vorwiegend für das eigene Personal.

Lions Club Steinhuder Meer spendet 1500 Euro
Lions Club Steinhuder Meer spendet 1500 Euro

Die Kooperative Kindertagesstätte der Lebenshilfe Seelze in Wunstorf wird das Geld für die Anschaffung einer Musikanlage mit Vibrationsmatte im neuen Snoezelraum einsetzen.

Freude und Leidenschaft werden geweckt
Freude und Leidenschaft werden geweckt

Die Dozentinnen der LebensArt Handwerkstatt haben für die erste Jahreshälfte 2020 erneut ein vielfältiges Programm an Workshops zusammengestellt. Also nicht lange zögern und anmelden!

Seelzer belohnen sich nicht für starke Leistung
Seelzer belohnen sich nicht für starke Leistung

Mannschaft von Trainer Marko Heitmüller kommt beim 13. BFLN-Hallenmasters des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN) und des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) in Hannover-Wülfel auf Rang fünf.