Heilpädagogisches Reiten

Heilpädagogisches Reiten ist eine besondere Förderung für Kinder, die individuell an die jeweiligen Bedürfnisse des Kindes angepasst wird. Die Arbeit mit dem Pferd fördert das Kind ganzheitlich: körperlich, emotional, geistig und sozial.

Die Beziehung zum Pferd spielt beim Heilpädagogischen Reiten die entscheidende Rolle. Das Lernen und die Erfahrung mit dem Pferd können sowohl einzeln als auch in der Gruppe stattfinden, wobei die persönliche und soziale Entwicklung oberstes Ziel der Förderung ist. Dabei setzen wir auf den direkten Kontakt und Umgang mit dem Pferd: durch das Pflegen des Pferdes, durch Übungen am und auf dem geführten Pferd sowie durch die Arbeit im Stall.

Durch die unterschiedlichen Gangarten, Bewegungsabläufe und seinen großen warmen Körper bietet das Pferd eine Vielzahl von natürlichen Reizen, die hervorragend für den Prozess der Förderung genutzt werden können. Pferde vermitteln Geborgenheit, laden zur Freundschaft ein, akzeptieren uns so wie wir sind und machen Lust auf Bewegung. Das natürliche Bedürfnis mit Tieren umzugehen und der spielerische Umgang mit ihnen wird pädagogisch und therapeutisch genutzt. Der Beziehungsaufbau von Kind, Pferd und Reitpädagogin schafft Vertrauen und bildet die Basis für alle weiteren Lerninhalte. Die Freude am Pferd fördert die Motivation zu lernen. Die Kinder erweitern ihre Kompetenzen und Möglichkeiten. Sie entwickeln Stärken, Defizite werden ausgeglichen.

Durch die Erfahrung beim Heilpädagogischen Reiten werden sowohl diese Eigenschaften gestärkt als auch die Wahrnehmung geschult, die Grob- und Feinmotorik, das Gleichgewicht und die Körperwahrnehmung verbessert. Die tiefreichenden positiven Erfahrungen werden auf den Alltag übertragen. Der Beziehungsaufbau von Kind, Pferd und Reitpädagogin schafft Vertrauen und bildet die Basis für alle weiteren Lerninhalte. Gemeinsam putzen wir das Pferd, spielen, erkunden die Natur und erleben Gemeinschaft. Ganz nebenbei erlernen die Kinder dabei alltägliche Dinge wie Farben und Formen, Zahlen und Mengen, Regelverständnis und sozialer Umgang.

Ziele des Heilpädagogischen Reitens

Körperlich
Verbesserung von Gleichgewicht, Aufrichtung, Grob- und Feinmotorik, Körperschema und Koordination. Regulierung des Muskeltonus. Stärkung von Kraft und Ausdauer, Abbau von Spannungen.

Sensorisch
Bessere Wahrnehmungsverarbeitung, sowohl bei Berührungsreizen, Eigenwahrnehmung und Gleichgewichtsreizen als auch bei visuellen und auditiven Reizen.

Emotional
Stärkung des Selbstwertgefühls, Einlassen auf Nähe, Förderung von innerer Ruhe und Entspannung, Stärkung des ICH, Entwickeln von Mut und Selbstvertrauen, Abbau von Ängsten und Aggressionen.

Kognitiv
Verbesserung von Konzentration, Ausdauer und Aufmerksamkeit. Förderung der Sprachentwicklung und der Vorstellungsfähigkeit. Reizleitungen werden aktiviert, Verknüpfungen zwischen den Nervenzellen gebildet.

Sozial
Kontaktbereitschaft, Beziehungsaufbau, Tierliebe, Fürsorglichkeit, Verantwortungsgefühl, Einfühlungsvermögen und Durchsetzungsfähigkeit werden gestärkt, verbale und nonverbale Kommunikation gefördert. Das Kind erfährt Grenzen und Strukturen und stärkt seine Teamfähigkeit.

Kontakt

Marion KrauseHeilpädagogische Frühförderung marion.krause@lebenshilfe-seelze.de 05031 969 70 50
Adresse
Lebenshilfe Seelze e.V.
Heilpädagogische Frühförderung
Rudolf-Harbig-Straße 6
31515 Wunstorf

    Bitte wählen Sie das Symbol Tasse.