Biolandbetrieb LebensGrün in Holtensen: “Offener Garten” am Samstag, 7. Mai

Am Samstag, 7. Mai, lädt der Biolandbetrieb LebensGrün zum „Offenen Garten“ in die Hofanlage Holtensen ein. Nach zweijähriger Corona-Pause startet die Gärtnerei der Lebenshilfe Seelze mit ihrem beliebten Hof- und Gartenfest in die Saison. Von 10 bis 16 Uhr können Gartenfreunde im Gewächshaus und in der Außenanlage stöbern und sich mit Stauden, Kräutern, Sommerblumen, Gemüsepflanzen oder Kunsthandwerk eindecken.

Große Staudenvielfalt

Seit mehr als zehn Jahren steht LebensGrün für ökologischen und nachhaltigen Gartenbau. Mit Kräutern, Stauden, Sommerblumen sowie Eigenprodukten wie Pesto, Senf und Kräutersalzen hat sich LebensGrün in der Region einen Namen gemacht. Hoch im Kurs stehen jedes Jahr auch Gemüsepflanzen wie Tomaten und Paprika. Etwa 30 Tomatensorten umfasst das Sortiment. Für was man sich auch entscheidet: Alle Pflanzen werden vom LebensGrün-Team von Hand angebaut und mit viel Hingabe kultiviert, ökologisch nach Bioland-Richtlinien. „Wir versuchen, das natürliche Gleichgewicht zu wahren, indem wir auf Nützlinge statt Pestizide setzen, keinen Kunstdünger verwenden, eigenen Kompost verarbeiten, wenig jäten und viel mulchen“, erklärt Gruppenleiterin Ursel Künzler, und ergänzt: „Erstmals verwenden wir in diesem Jahr torffreie Erde, um Ressourcen zu sparen und Moore zu schützen.“

Artenvielfalt und Erhalt von Lebensräumen im Fokus

Auch das Thema Biodiversität spielt für LebensGrün eine große Rolle. Deshalb gehören Wildblumen- und Blühstreifenmischungen, die für Bienen und Insekten wichtige Nahrungsquellen sind, schon seit Jahren zum Programm. Künzler: „Jeder, der einen Garten hat, kann seinen Teil dazu beitragen, diesen Tieren Lebensräume zu bieten.“

Marktplatz für regionale Produkte

Neben dem Pflanzenverkauf bei LebensGrün wird die Hofanlage wieder zum Marktplatz für regionale Produkte und frische Leckereien; der Barrigser Backverein bietet frischen Flammkuchen an, die Lebenshilfe Seelze verkauft Suppen, Pesto, Senf und Kräutersalze aus eigener Herstellung und in Bio-Qualität. Und im Café LebensArt können Besucherinnen und Besucher hausgemachte Kuchen und regionale Spezialitäten genießen.

Ausstellung Landwirtschaft im Miniaturformat

„Erlebe die große Landwirtschaft in klein“ – nach diesem Motto haben Lebenshilfe-Beschäftigte in Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail einen landwirtschaftlichen Betrieb im Miniaturformat nachempfunden. Stück für Stück, Modell für Modell wuchs der Betrieb in den vergangenen Jahren und nimmt mittlerweile mehrere Quadratmeter ein. Zu sehen ist das Landwirtschafts-Miniaturwunderland beim Gartenfest im Gruppenraum der Gärtnerei.

Zirkus Bombastico wieder zu Gast

Ein weiterer Aktionspunkt ist mittlerweile gesetzt: Bereits zum sechsten Mal ist der inklusive Zirkus Bombastico zu Gast beim Gartenfest. Wie in den vergangenen Jahren nehmen Menschen mit Behinderung an den Aufführungen teil.

Weitere Beiträge

Stammzellspende für Nils: 146 Menschen haben sich registrieren lassen
Stammzellspende für Nils: 146 Menschen haben sich registrieren lassen

Stammzellspende: Registrierungsaktion für Seelzer Jungen am Dienstag, 24. Januar
Stammzellspende: Registrierungsaktion für Seelzer Jungen am Dienstag, 24. Januar

Der vierjährige Nils aus Seelze braucht dringend eine Stammzellspende. Zusammen mit der DKMS und YAFES Kinderkrebshilfe Seelze e.V. organisiert die Lebenshilfe Seelze eine Registrierungsaktion. Jeder und jede im Alter zwischen 17 und 55 kann sich bei der Lebenshilfe registrieren lassen: Dienstag, 24. Januar, 9 bis 18 Uhr, Werk 4, Vor den Specken 9.

Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe Seelze
Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe Seelze

Zum dritten Mal in Folge haben die Schwestern Nicole Heins und Yvonne Müller die Bastelaktion „Adventsbasar to go“ initiiert. Mit selbstgebastelten Wichtelfiguren, handgemachten Marmeladen, Pralinen und Likör erzielten sie einen Erlös von 2.500 Euro.

Spielerische Förderung: Entwicklungsspaziergang auf dem Seelzer Rathausplatz eröffnet
Spielerische Förderung: Entwicklungsspaziergang auf dem Seelzer Rathausplatz eröffnet

„Wertvolle Arbeit“: Beschäftigte der Inapa GmbH in Ronnenberg spenden für die Frühförderung
„Wertvolle Arbeit“: Beschäftigte der Inapa GmbH in Ronnenberg spenden für die Frühförderung

Die Heilpädagogische Frühförderung der Lebenshilfe Seelze freut sich über eine Spende der Inapa Deutschland GmbH. Die Belegschaft der Ronnenberger Niederlassung des Papiergroßhändlers sammelte 750 Euro. „Das Geld werden wir für eine Rollen-Rutschbahn der neuen Frühförderstelle in Seelze verwenden", erklärte Thomas Dierssen, Leiter der Frühförderung.

Wohnprojekt in Luthe: Gemeinschaft und Eigenständigkeit unter einem Dach
Wohnprojekt in Luthe: Gemeinschaft und Eigenständigkeit unter einem Dach

Das Wohnprojekt der Lebenshilfe Seelze in Luthe nimmt Gestalt an. An der Hauptstraße 16 sollen 25 bis 30 Wohnungen für Menschen mit und ohne Behinderung entstehen. Ziel: Mehr Integration, mehr Teilhabe, mehr Gemeinsamkeit im Alltag.

Inklusionsprojekt mit dem ASV Luthe gestartet: Menschen mit Behinderung lernen für den Angelschein
Inklusionsprojekt mit dem ASV Luthe gestartet: Menschen mit Behinderung lernen für den Angelschein

Woran erkennt man Karpfen, Lachs oder Hecht? Welcher Köder schmeckt welchem Fisch? Wo darf man angeln und wo nicht? Wie baut man eine Angelrute zusammen? Seit Anfang November machen rund 20 Menschen mit Behinderung beim ASV Luthe ihren Angelschein.

Politische Bildungsreise: Werkstattrat und Bewohnervertretung der Lebenshilfe Seelze freuen sich über Spende
Politische Bildungsreise: Werkstattrat und Bewohnervertretung der Lebenshilfe Seelze freuen sich über Spende

„Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt“ - mit diesen humorigen Worten von Wilhelm Busch überreichte der CDU-Bundestagabgeordnete Tilman Kuban der Lebenshilfe Seelze Anfang November eine Spende in Höhe von 500 Euro. „Das Geld geht an die Bewohnervertretung und den Werkstattrat, da ist es gut angelegt“, sagte Lebenshilfe-Vorstand Christian Siemers.