Biolandbetrieb LebensGrün in Holtensen: “Offener Garten” am Samstag, 7. Mai

Am Samstag, 7. Mai, lädt der Biolandbetrieb LebensGrün zum „Offenen Garten“ in die Hofanlage Holtensen ein. Nach zweijähriger Corona-Pause startet die Gärtnerei der Lebenshilfe Seelze mit ihrem beliebten Hof- und Gartenfest in die Saison. Von 10 bis 16 Uhr können Gartenfreunde im Gewächshaus und in der Außenanlage stöbern und sich mit Stauden, Kräutern, Sommerblumen, Gemüsepflanzen oder Kunsthandwerk eindecken.

Große Staudenvielfalt

Seit mehr als zehn Jahren steht LebensGrün für ökologischen und nachhaltigen Gartenbau. Mit Kräutern, Stauden, Sommerblumen sowie Eigenprodukten wie Pesto, Senf und Kräutersalzen hat sich LebensGrün in der Region einen Namen gemacht. Hoch im Kurs stehen jedes Jahr auch Gemüsepflanzen wie Tomaten und Paprika. Etwa 30 Tomatensorten umfasst das Sortiment. Für was man sich auch entscheidet: Alle Pflanzen werden vom LebensGrün-Team von Hand angebaut und mit viel Hingabe kultiviert, ökologisch nach Bioland-Richtlinien. „Wir versuchen, das natürliche Gleichgewicht zu wahren, indem wir auf Nützlinge statt Pestizide setzen, keinen Kunstdünger verwenden, eigenen Kompost verarbeiten, wenig jäten und viel mulchen“, erklärt Gruppenleiterin Ursel Künzler, und ergänzt: „Erstmals verwenden wir in diesem Jahr torffreie Erde, um Ressourcen zu sparen und Moore zu schützen.“

Artenvielfalt und Erhalt von Lebensräumen im Fokus

Auch das Thema Biodiversität spielt für LebensGrün eine große Rolle. Deshalb gehören Wildblumen- und Blühstreifenmischungen, die für Bienen und Insekten wichtige Nahrungsquellen sind, schon seit Jahren zum Programm. Künzler: „Jeder, der einen Garten hat, kann seinen Teil dazu beitragen, diesen Tieren Lebensräume zu bieten.“

Marktplatz für regionale Produkte

Neben dem Pflanzenverkauf bei LebensGrün wird die Hofanlage wieder zum Marktplatz für regionale Produkte und frische Leckereien; der Barrigser Backverein bietet frischen Flammkuchen an, die Lebenshilfe Seelze verkauft Suppen, Pesto, Senf und Kräutersalze aus eigener Herstellung und in Bio-Qualität. Und im Café LebensArt können Besucherinnen und Besucher hausgemachte Kuchen und regionale Spezialitäten genießen.

Ausstellung Landwirtschaft im Miniaturformat

„Erlebe die große Landwirtschaft in klein“ – nach diesem Motto haben Lebenshilfe-Beschäftigte in Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail einen landwirtschaftlichen Betrieb im Miniaturformat nachempfunden. Stück für Stück, Modell für Modell wuchs der Betrieb in den vergangenen Jahren und nimmt mittlerweile mehrere Quadratmeter ein. Zu sehen ist das Landwirtschafts-Miniaturwunderland beim Gartenfest im Gruppenraum der Gärtnerei.

Zirkus Bombastico wieder zu Gast

Ein weiterer Aktionspunkt ist mittlerweile gesetzt: Bereits zum sechsten Mal ist der inklusive Zirkus Bombastico zu Gast beim Gartenfest. Wie in den vergangenen Jahren nehmen Menschen mit Behinderung an den Aufführungen teil.

Weitere Beiträge

Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant
Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant

Gemeinsam mit Mitgliedern des Angelsport-Vereins Luthe (ASV) haben neun Menschen mit Behinderung Ende April an der Luther Tongrube geangelt. Die Aktion war Teil unseres Inklusionsprojekts „Gemeinsam Freizeit gestalten“.

Offener Garten bei LebensGrün: Hunderte Gartenfans kamen in die Hofanlage Holtensen
Offener Garten bei LebensGrün: Hunderte Gartenfans kamen in die Hofanlage Holtensen

Leckeres im Glas: Bio-Suppen und -Gemüse aus der Seelzer Küche
Leckeres im Glas: Bio-Suppen und -Gemüse aus der Seelzer Küche

Rote Bete, Rotkohl, Gulasch-, Tomaten- oder Kartoffel-Lauchsuppe - mit Gemüse und sechs Suppen im nachhaltigen Mehrwegglas baut die Lebenshilfe Seelze ihr Sortiment an Eigenprodukten weiter aus. Alle Convenience-Produkte sind in Bio-Qualität und werden vom Seelzer Küchenteam frisch zubereitet und eingekocht.

Ukraine-Hilfe: Küchenteam der Lebenshilfe Seelze kocht für Geflüchtete
Ukraine-Hilfe: Küchenteam der Lebenshilfe Seelze kocht für Geflüchtete

28 Geflüchtete aus der Ukraine haben im Bürgerhaus in Lohnde eine Zuflucht gefunden. Die Solidarität im Ort ist groß: Viele Privatpersonen und Vereine bieten ihre Hilfe an. Das Küchenteam der Lebenshilfe Seelze versorgt die Menschen mit drei Mahlzeiten pro Tag.

Inklusionsprojekt 2022: Gemeinsam Freizeit gestalten
Inklusionsprojekt 2022: Gemeinsam Freizeit gestalten

Inklusive Sportfeste, Musikevents, Kunst- oder Theaterprojekte: Der Familienunterstützende Dienst (FUD) der Lebenshilfe Seelze plant neue inklusive Freizeitangebote – gemeinsam mit Vereinen sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Entwicklungsförderung? Ein Kinderspiel
Entwicklungsförderung? Ein Kinderspiel

Der Entwicklungsspaziergang – ein Gemeinschaftsprojekt der Lebenshilfe Seelze und der Niedersächsischen Kinderturnstiftung – gibt Eltern, Kita-Fachkräften und Übungsleitern in Vereinen Anregungen und Denkanstöße zur spielerischen Förderung an die Hand.

Bedarf steigt: Neue Standorte für Frühförderung und Autismusambulanz
Bedarf steigt: Neue Standorte für Frühförderung und Autismusambulanz

Entwicklungsverzögerungen nehmen zu, der Förderbedarf steigt. Darauf hat sich die Lebenshilfe Seelze eingestellt und ihr Angebot räumlich, personell und methodisch ausgebaut. Mit neuen Standorten in Seelze und Dedensen kann das Team mehr Klienten aus der Region betreuen.

Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe
Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe

Durch die Bastelaktion „Adventsbasar to go“ kamen auch in diesem Jahr 2.500 Euro für die Lebenshilfe zusammen. Kurz vor Weihnachten übergaben Nicole Heins und Yvonne Müller die Spende an Vorstand Christian Siemers.