Inklusionsprojekt 2022: Gemeinsam Freizeit gestalten

Inklusive Sportfeste, Musikevents, Kunst- oder Theaterprojekte: Der Familienunterstützende Dienst (FUD) der Lebenshilfe Seelze plant neue inklusive Freizeitangebote – gemeinsam mit Vereinen sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Die Teilhabe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben fördern – so lautet das Ziel des Projekts, das der FUD 2022 startet. Gesucht sind Kooperationspartner in Wunstorf und Umgebung, die dabei mithelfen möchten, Menschen mit und ohne Behinderung in der Freizeit zusammenzubringen.

In Kitas und Schulen ist Inklusion längst Alltag. „In der Freizeit dagegen sind wir gesellschaftlich gesehen noch nicht so weit“, sagt Jenny Müller von der Lebenshilfe Seelze. Viele Angebote seien nicht inklusiv. Ein anderes Problem: „Jugendliche und junge Erwachsene mit Beeinträchtigung nehmen bestehende Gruppenangebote selten wahr und bleiben in der Freizeit häufig unter sich.“ Die Sozialwissenschaftlerin, die seit September als Koordinatorin im Familienunterstützenden Dienst der Lebenshilfe tätig ist, möchte mit dem Projekt „Gemeinsam Freizeit gestalten“ einen Stein ins Rollen bringen und neue Impulse für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung geben.

Gemeinsam Freizeit gestalten (pdf, 458,98 kB)

Download

Die Idee: Mit Vereinen sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen vielfältige Freizeitaktivitäten initiieren. „Das können inklusive Sportfeste sein, Musik- oder Kunstprojekte – wir sind völlig offen“, sagt Müller. Entscheidend sei das Miteinander, die gemeinsame Entwicklung von Ideen und die Organisation inklusiver Angebote. Das Projekt startet Anfang 2022 mit der Suche nach Kooperationspartnern. „Wir hoffen, in Wunstorf und Umgebung Partner zu finden, die wir für die Idee begeistern können und bereit sind, mit uns inklusive Freizeitangebote auf die Beine zu stellen.“

Dein Ehrenamt bei uns. Dein Beitrag zur Inklusion. Mach mit!

Freiwilliges Engagement ist die Stütze im Familienunterstützenden Dienst (FUD). Ehrenamtliche bringen sich ein, um den Alltag von Menschen mit Behinderung zu bereichern und abwechslungsreich zu gestalten. Die Teilnahme an Freizeit- und Kulturangeboten ist wichtig für ein sinnerfülltes und selbstbestimmtes Leben. Unterstütze Menschen dabei, Neues zu lernen, Talente zu fördern und sich sozial zu integrieren. Mach mit. Wir freuen uns auf dich! Weitere Infos unter 0162-211 42 36.

Kontakt

Jenny MüllerKoordinatorin Familienunterstützender Dienst jenny.mueller@lebenshilfe-seelze.de 05031 960 42 76 0162 211 42 36
Adresse
Lebenshilfe Seelze e.V.
Familienunterstützender Dienst
An der Johanneskirche 4
31515 Wunstorf

    Weitere Beiträge

    Stammzellspende für Nils: 146 Menschen haben sich registrieren lassen
    Stammzellspende für Nils: 146 Menschen haben sich registrieren lassen

    Stammzellspende: Registrierungsaktion für Seelzer Jungen am Dienstag, 24. Januar
    Stammzellspende: Registrierungsaktion für Seelzer Jungen am Dienstag, 24. Januar

    Der vierjährige Nils aus Seelze braucht dringend eine Stammzellspende. Zusammen mit der DKMS und YAFES Kinderkrebshilfe Seelze e.V. organisiert die Lebenshilfe Seelze eine Registrierungsaktion. Jeder und jede im Alter zwischen 17 und 55 kann sich bei der Lebenshilfe registrieren lassen: Dienstag, 24. Januar, 9 bis 18 Uhr, Werk 4, Vor den Specken 9.

    Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe Seelze
    Bastelaktion “Adventsbasar to go”: 2.500 Euro-Spende für die Lebenshilfe Seelze

    Zum dritten Mal in Folge haben die Schwestern Nicole Heins und Yvonne Müller die Bastelaktion „Adventsbasar to go“ initiiert. Mit selbstgebastelten Wichtelfiguren, handgemachten Marmeladen, Pralinen und Likör erzielten sie einen Erlös von 2.500 Euro.

    Spielerische Förderung: Entwicklungsspaziergang auf dem Seelzer Rathausplatz eröffnet
    Spielerische Förderung: Entwicklungsspaziergang auf dem Seelzer Rathausplatz eröffnet

    „Wertvolle Arbeit“: Beschäftigte der Inapa GmbH in Ronnenberg spenden für die Frühförderung
    „Wertvolle Arbeit“: Beschäftigte der Inapa GmbH in Ronnenberg spenden für die Frühförderung

    Die Heilpädagogische Frühförderung der Lebenshilfe Seelze freut sich über eine Spende der Inapa Deutschland GmbH. Die Belegschaft der Ronnenberger Niederlassung des Papiergroßhändlers sammelte 750 Euro. „Das Geld werden wir für eine Rollen-Rutschbahn der neuen Frühförderstelle in Seelze verwenden", erklärte Thomas Dierssen, Leiter der Frühförderung.

    Wohnprojekt in Luthe: Gemeinschaft und Eigenständigkeit unter einem Dach
    Wohnprojekt in Luthe: Gemeinschaft und Eigenständigkeit unter einem Dach

    Das Wohnprojekt der Lebenshilfe Seelze in Luthe nimmt Gestalt an. An der Hauptstraße 16 sollen 25 bis 30 Wohnungen für Menschen mit und ohne Behinderung entstehen. Ziel: Mehr Integration, mehr Teilhabe, mehr Gemeinsamkeit im Alltag.

    Inklusionsprojekt mit dem ASV Luthe gestartet: Menschen mit Behinderung lernen für den Angelschein
    Inklusionsprojekt mit dem ASV Luthe gestartet: Menschen mit Behinderung lernen für den Angelschein

    Woran erkennt man Karpfen, Lachs oder Hecht? Welcher Köder schmeckt welchem Fisch? Wo darf man angeln und wo nicht? Wie baut man eine Angelrute zusammen? Seit Anfang November machen rund 20 Menschen mit Behinderung beim ASV Luthe ihren Angelschein.

    Politische Bildungsreise: Werkstattrat und Bewohnervertretung der Lebenshilfe Seelze freuen sich über Spende
    Politische Bildungsreise: Werkstattrat und Bewohnervertretung der Lebenshilfe Seelze freuen sich über Spende

    „Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt“ - mit diesen humorigen Worten von Wilhelm Busch überreichte der CDU-Bundestagabgeordnete Tilman Kuban der Lebenshilfe Seelze Anfang November eine Spende in Höhe von 500 Euro. „Das Geld geht an die Bewohnervertretung und den Werkstattrat, da ist es gut angelegt“, sagte Lebenshilfe-Vorstand Christian Siemers.