Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant

Gemeinsam mit Mitgliedern des Angelsport-Vereins Luthe (ASV) haben neun Menschen mit Behinderung Ende April an der Luther Tongrube geangelt. Die Aktion war Teil unseres Inklusionsprojekts „Gemeinsam Freizeit gestalten“. Mitglieder des ASV erklärten Ausrüstung und Angeltechniken, gaben Tipps und Hilfestellung. „Angeln ist eine gute Möglichkeit, in die Natur zu gehen“, sagte ASV-Vorsitzender Jan Schiffers. Jan (21) und Paul (25) jedenfalls waren begeistert.

Ziel: Menschen mit Behinderung in Vereinen integrieren

Das „Schnupperangeln“ soll keine Eintagsfliege bleiben – eine Wiederholung ist bereits geplant. Ein weiteres Ziel, so Schiffers, sei es, Menschen mit Behinderung in den Verein zu integrieren; etwa 20 Personen möchte der Verein ermöglichen, den Angelschein zu erwerben. Dazu arbeitet der ASV derzeit mit der Lebenshilfe Seelze einen Aktion Mensch-Antrag aus. Weitere Unterstützung kommt vom Anglerverband Niedersachsen, vom Angelfachgeschäft Pro Fishing in Garbsen, vom Bezirksleiter Andreas Werner und von Fishing King, das die Ausbildung zur Prüfung online kostenlos für die Teilnehmenden anbietet. Der Anglerverband würde die Prüfung kostenlos abnehmen. Damit jeder die Möglichkeit hat, auch selbst angeln zu gehen, will der Angelverein den Menschen eigene Angelausrüstung zur Verfügung stellen.

“Die Initiative des ASV ist beispielhaft, um Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft zu integrieren”, sagt Kathrin Schümann vom Innovationsmanagement. “Im Rahmen unseres Wohnprojekts an der Hauptstraße in Luthe haben wir eine Ideenwerkstatt mit Vereinen organisiert, um Projekte dieser Art voranzubringen. Wir freuen uns sehr, dass das Schnupperangeln so gut angenommen wurde und fortgesetzt werden soll.”

Inklusion auch in der Freizeit ermöglichen

Die Teilhabe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen am gesellschaftlichen Leben fördern – so lautet das Ziel des Inklusionsprojekts „Gemeinsam Freizeit gestalten“. „Das Projekt kommt voran“, sagt Jenny Müller, Koordinatorin im FUD. „Wir suchen aber weitere Kooperationspartner in Wunstorf und Umgebung. Mit einigen Vereinen und Institutionen sind wir im Gespräch.“ Das Angelprojekt könnte ein Türöffner sein für weitere inklusive Angebote wie Sportfeste, Musik- oder Kunstprojekte. Entscheidend, so Müller, sei das Miteinander, die gemeinsame Entwicklung von Ideen und die Organisation inklusiver Angebote. „Wir hoffen, dass wir Partner finden, die wir für die Idee begeistern können und die bereit sind, mit uns inklusive Freizeitangebote auf die Beine zu stellen.“

Kontakt

Jenny MüllerKoordinatorin Familienunterstützender Dienst jenny.mueller@lebenshilfe-seelze.de 05031 960 42 76 0162 211 42 36
Adresse
Lebenshilfe Seelze e.V.
Familienunterstützender Dienst
An der Johanneskirche 4
31515 Wunstorf

    Bitte wählen Sie das Symbol Haus.

    Adresse
    Lebenshilfe Seelze e.V.
    Innovationsmanagement
    Herbert-Burger-Platz 1
    30926 Seelze

      Bitte wählen Sie das Symbol Flugzeug.

      Weitere Beiträge

      Mit Schwung Richtung Schule: Lebenshilfe-Kita verabschiedet 30 Kinder
      Mit Schwung Richtung Schule: Lebenshilfe-Kita verabschiedet 30 Kinder

      Für die meisten ging es abwärts – über eine Rollenrutsche verließen viele Kinder der heilpädagogischen Gruppen am vergangenen Donnerstag die Kooperative Kita der Lebenshilfe Seelze. Die Rutschpartie markierte das Ende ihrer Kita-Zeit. Andere wurden in einem weichen Sitzsack sanft aus der Kita und damit in einen neuen Lebensabschnitt „geworfen“. Bepackt mit einer kleinen Schultüte, ihren Kunstwerken und Basteleien ihrer Kita-Zeit ging es dann in die Ferien.

      Inklusives Wohnprojekt in Wunstorf-Luthe: Grundstein gelegt – Rohbauarbeiten beginnen im Juli
      Inklusives Wohnprojekt in Wunstorf-Luthe: Grundstein gelegt – Rohbauarbeiten beginnen im Juli

      Das inklusive Wohnprojekt an der Hauptstraße 16 in Wunstorf-Luthe kommt gut voran. Mitte dieser Woche wurde der symbolische Grundstein gelegt.

      Offene Deutsche Meisterschaft der Lebenshilfe:  Seelzes Fußballer sind Vizemeister
      Offene Deutsche Meisterschaft der Lebenshilfe: Seelzes Fußballer sind Vizemeister

      Erfolg in Berlin: Bei der Premiere der Offenen Deutschen Meisterschaft der Lebenshilfe erreichte das Team der Lebenshilfe Seelze im Fußball...

      Ein Fest für die ganze Familie: Kita-Sommerfest 2024
      Ein Fest für die ganze Familie: Kita-Sommerfest 2024

      Hüpfburg, Buttonmaschine, Schminkstation, Tattoos, Puppentheater und Bälle keschern – die kooperative Kindertagesstätte in Wunstorf bot Kindern, Eltern und Angehörigen erneut...

      Politische Bildung: Büro für Leichte Sprache besucht Haus der Region
      Politische Bildung: Büro für Leichte Sprache besucht Haus der Region

      Im Juni besuchte das Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Seelze Jan Ahlbrecht, Mitarbeiter Bereich Politische Bildung, im Haus der...

      Inklusives Schulungsteam bildet Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache aus
      Inklusives Schulungsteam bildet Prüfer und Prüferinnen für Leichte Sprache aus

      Um Texte verständlich in Leichte Sprache zu übersetzen, braucht es Prüfer und Prüferinnen mit Lernschwierigkeiten. Das Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Seelze ermöglichte sieben Teilnehmenden die Prüfer-Schulung im April zu absolvieren. Mit Erfolg – alle haben bestanden.

      Regionale Verbundenheit: Backhaus Barrigsen e.V. spendet der Lebenshilfe Seelze 1.300 Euro
      Regionale Verbundenheit: Backhaus Barrigsen e.V. spendet der Lebenshilfe Seelze 1.300 Euro

      „Vereine im Calenberger Land unterstützen sich auf vielfältige Weise“, sagt Harald Wieder, Vorsitzender des Barrigser Backvereins. Ein Beispiel dafür sei der Offene Garten in Holtensen. Seit neun Jahren hat der Verein einen festen Platz beim Gartenfest der Lebenshilfe Seelze und beim 2023 erstmals ausgerichteten Winterzauber. Den Erlös der vergangenen drei Veranstaltungen spendeten die Barrigser nun der Lebenshilfe.

      Inklusives Kunstprojekt: “Mit Kunst Grenzen überwinden”
      Inklusives Kunstprojekt: “Mit Kunst Grenzen überwinden”

      Das inklusive Kunstprojekt mit der Kunstschule Wunstorf geht in die nächste Runde. Kostenlose Kurse finden vom 23. Mai bis 21. November statt.