Stammzellspende: Registrierungsaktion für Seelzer Jungen am Dienstag, 24. Januar

Quelle: Pressemeldung der DKMS vom 20. Januar 2023 (Auszüge)

Nils aus Seelze braucht eine Stammzellspende; der vierjährige Junge mit Down-Syndrom leidet an akuter Leukämie. Eine Stammzellspende ist seine letzte Chance auf Heilung. Tausende haben sich bereits online registriert. Doch jede und jeder Einzelne zählt. Deshalb haben sich die Lebenshilfe Seelze e.V. und die Yafes Kinderkrebshilfe Seelze e.V. zusammengetan und organisieren eine Registrierungsaktion mit der DKMS.

 

Registrierungsaktion in Seelze

Dienstag, 24. Januar 2023
9 bis 18 Uhr
Werk 4, Vor den Specken 9, Seelze

Der Alltag könnte für Nils und seine Familie aktuell nicht belastender sein – von Alltag mag Papa Dennis schon gar nicht mehr sprechen. „Ständige Krankenhausaufenthalte machen selbst die kleinste Planung von einer auf die andere Stunde zunichte“, berichtet er. „Die einfachsten Kinderbedürfnisse wie Spielen, Schwimmen oder ein Zoobesuch können wir ihm wegen des Infektionsrisikos gar nicht oder nur sehr eingeschränkt erfüllen. Wir spüren die Sehnsucht nach Normalität und dem Kindsein bei Nils sehr deutlich. Es wird für uns immer unerträglicher, ihm dieses bescheidene Glück verwehren zu müssen.“

Noch mehr als der Verlust des Alltags bedrückt Nils‘ Familie die Angst um das Leben ihres geliebten Kindes. Denn Nils erhielt im Dezember bereits zum zweiten Mal die Diagnose Blutkrebs. Die einzige Therapie, die jetzt noch in Frage kommt, ist eine Stammzelltransplantation. Die Chemotherapie zur Erreichung der Transplantationsvoraussetzungen ist noch in vollem Gange und wird derzeit noch intensiviert. Wenn alles gut geht, wird die Transplantation mit allen Vorbereitungen bei Nils in etwa vier Wochen beginnen und damit früher als ursprünglich geplant. „Momentan ist ziemlich viel Leere in und um uns und die Frage nach dem Warum quält einen immer mehr, genauso wie alle anderen schrecklichen Gedanken. Wir genießen jede Zeit mit Nils noch mehr als vorher, auch wenn wir im Krankenhaus sind und nicht nach Hause können! Es bleibt uns in der jetzigen Situation nichts übrig außer Hoffnung und gemeinsame Zeit. Von beidem kann es nicht genug geben“, erzählt Papa Dennis.

Hoffen und Warten reicht der Lebenshilfe Seelze nicht. „Als Seelzer Einrichtung helfen wir einem Seelzer Jungen – das ist für uns selbstverständlich“, betont Lebenshilfe-Vorstand Christian Siemers und ergänzt: „Durch unsere heilpädagogische Frühförderung sind wir mit Nils und seiner Familie zudem in besonderer Weise verbunden. Daher haben wir spontan zugesagt, mit der DKMS und Yafes die Kampagne zu starten. Wir hoffen, so viele Spender und Spenderinnen wie möglich zu gewinnen.“

Yafes Kinderkrebshilfe e.V. rief bereits zur Registrierung beim Neujahrsschwimmen in Letter auf und wollte ebenfalls nicht untätig bleiben. Yafes starb im 2016 im Alter von sechs Jahren an den Folgen seiner Krebserkrankung. Seine Eltern riefen den Verein ins Leben, um Yafes Schicksalsfreunden – wie Nils – Kraft und Hoffnung zu schenken. „Es ist das Herz, das schenkt. Und unsere Motivation ist mit dieser Aktion so viele Menschen wie möglich zu erreichen, damit wir Leben schenken können.“, erklärt Birgül Akdagli, stellvertretende Vorsitzende. „Besonders berührt hat mich eine Mutter, die zur Typisierung zum Neujahrsschwimmen kam. Sie hatte am Frühstückstisch in der Zeitung von der Aktion erfahren. Sie saß mit ihrem Kind und ihrem Mann am Tisch und das Schicksal von Nils hat sie so berührt, dass sie einfach aufgestanden und losgefahren ist. Es könnte uns nämlich alle und auch unsere Kinder treffen.“

Das Schicksal von Nils und seiner Familie hat eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. „Was wir in den letzten Tagen und Wochen an Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft erfahren haben, ist wirklich unglaublich. Das gibt uns als Familie Mut, Kraft und den Glauben daran, dass alles wieder gut werden kann“ erklärt Papa Dennis.

DKMS-Spendenkonto

IBAN: DE72 7004 0060 8987 0004 41
Verwendungszweck: NLS 002, Nils

Kontakt

Adresse
Lebenshilfe Seelze e.V.
Vor den Specken 3b
30926 Seelze

    Weitere Beiträge

    Inklusives Wohnprojekt in Wunstorf-Luthe: Rückbau läuft – Baubeginn im Mai
    Inklusives Wohnprojekt in Wunstorf-Luthe: Rückbau läuft – Baubeginn im Mai

    Es geht voran an der Hauptstraße 16 in Wunstorf-Luthe. Am 19. Februar hat der Rückbau der Bestandsgebäude begonnen. Bis Anfang April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, danach folgen die Erdarbeiten zur Vorbereitung des Rohbaus. Der Baustart ist für Mai geplant.

    Werkstattleiter Jens Künzler sagt nach 40 Jahren „Tschüss“ – und übergibt an neue Doppelspitze
    Werkstattleiter Jens Künzler sagt nach 40 Jahren „Tschüss“ – und übergibt an neue Doppelspitze

    Nach 40 Berufsjahren verabschiedete sich Werkstattleiter Jens Künzler in den Ruhestand. Künftig verantworten Dr. Klaus Esperschidt (Technische Leitung) und Alea Kreyes (Pädagogische Leitung) die Werkstatt, den Berufsbildungsbereich sowie den Förderbereich „Arbeit und Leben“ für Menschen mit schweren Beeinträchtigungen.

    Valentinsstimmung in der Lebenshilfe: Sortimentserweiterung im Seelzer Werkstattladen
    Valentinsstimmung in der Lebenshilfe: Sortimentserweiterung im Seelzer Werkstattladen

    Neue Leitung für das Café LebensArt in Holtensen –  Aktion zum Valentinstag
    Neue Leitung für das Café LebensArt in Holtensen – Aktion zum Valentinstag

    WIR für Vielfalt und Menschlichkeit: “Wir alle müssen jetzt Flagge zeigen”
    WIR für Vielfalt und Menschlichkeit: “Wir alle müssen jetzt Flagge zeigen”

    Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus hat die Bundesvereinigung Lebenshilfe dazu aufgerufen, sich gegen Rechtsextremismus einzusetzen.„Unsere Demokratie ist in Gefahr", betont Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und frühere Gesundheitsministerin. "Wir alle müssen jetzt Flagge zeigen."

    Spendenaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“: Agrar-Projekt der Lebenshilfe Seelze darf auf Förderung hoffen
    Spendenaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“: Agrar-Projekt der Lebenshilfe Seelze darf auf Förderung hoffen

    Unter dem Motto „Besser zusammen!“ setzt die Aktion ein Zeichen für eine inklusive Gesellschaft. In diesem Jahr werden Projekte der Lebenshilfe in Norddeutschland unterstützt – das Agrar-Projekt „Gemeinsam wachsen! Gemüseanbau live erleben“ der Lebenshilfe Seelze wurde ausgewählt und darf nun auf Förderung hoffen.

    Winterzauber Holtensen: So bunt und vielfältig war unser neuer Adventsbasar
    Winterzauber Holtensen: So bunt und vielfältig war unser neuer Adventsbasar

    Heilpädagogisches Reiten erweitert das Angebot der Frühförderung
    Heilpädagogisches Reiten erweitert das Angebot der Frühförderung

    Heilpädagogisches Reiten ist eine besondere Förderung, die individuell an die Bedürfnisse des Kindes angepasst wird. Seit Anfang 2023 bietet die Lebenshilfe Seelze diese Therapieform an. Die Arbeit mit dem Pferd fördert das Kind ganzheitlich: körperlich, emotional, geistig und sozial.