„Mehr Flexibilität im Alltag“: Aktion Mensch fördert neues Auto für den Familienunterstützenden Dienst

Ob Fußballgolf in Hagenburg, Safari im Serengeti Park oder Trampolinspringen in Hannover – der Familienunterstützende Dienst (FUD) der Lebenshilfe Seelze ist immer aktiv und hat für seine Kunden in diesem Sommer wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Passend dazu konnte das Team im Juni ein neues Auto in Empfang nehmen.

„Ob Freizeitaktionen, Kurzreisen oder Ausflüge – mit dem neuen VW Caddy können wir unser Angebot ausweiten und sind in der Planung flexibler“, freut sich Jenny Brand, Koordinatorin im FUD (im Bild links). Gefördert wird das Auto von Aktion Mensch, die 80 Prozent der Anschaffungskosten übernommen hat.

Der Familienunterstützende Dienst ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Im Alltag ist das Lebenshilfe Team in Seelze, Wunstorf, Neustadt und Barsinghausen unterwegs, berät Eltern, betreut Kinder und Jugendliche, organisiert Freizeitaktivitäten für alle Altersgruppen. „Ein weiteres Fahrzeug erleichtert die Arbeit enorm und gibt uns mehr Möglichkeiten für die Betreuung unserer Kunden“, sagt Brand. Seine erste Tour hat der Fünfsitzer bereits hinter sich; Mitte Juli ging es ins Wisentgehege nach Springe.

Kontakt

Jenny BrandKoordinatorin Familienunterstützender Dienst jenny.brand@lebenshilfe-seelze.de 05031 960 42 76 0162 211 45 83
Adresse
Lebenshilfe Seelze e.V.
Familienunterstützender Dienst
An der Johanneskirche 4
31515 Wunstorf

    Weitere Beiträge

    Jubiläumsaktion: Seniorenbeirat der Stadt Seelze spendet 600 Euro an die Lebenshilfe Seelze
    Jubiläumsaktion: Seniorenbeirat der Stadt Seelze spendet 600 Euro an die Lebenshilfe Seelze

    Seit 40 Jahren vertritt der Seniorenbeirat der Stadt Seelze die Interessen älterer Bürgerinnen und Bürger gegenüber der Politik und der Verwaltung. Mitte Juni feierte das Gremium sein Jubiläum – und zeigte dabei Herz für Menschen mit Behinderung. 600 Euro sammelten die Teilnehmenden zugunsten der Lebenshilfe Seelze.

    Energiekrise belastet soziale Einrichtungen
    Energiekrise belastet soziale Einrichtungen

    Im Rahmen seiner „Sommertour“ besuchte der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miersch zusammen mit Claudia Schüßler, SPD-Landtagsabgeordnete, und Seelzes Stadtrat Johannes Seifert die Lebenshilfe Seelze. Die Auswirkungen steigender Energiekosten und der Corona-Pandemie sowie der Fachkräftebedarf und Reformen der Heilerziehungspflege-Ausbildung waren die Schwerpunkte des rund zweistündigen Treffens.

    Firmenlauf der Lebenshilfe Seelze: “Starker Zusammenhalt”
    Firmenlauf der Lebenshilfe Seelze: “Starker Zusammenhalt”

    „Lauf so viel du magst, lauf so viel du kannst“ – unter diesem Motto gingen mehr als 150 Läuferinnen und Läufer am vergangenen Donnerstag beim 3. Firmenlauf der Lebenshilfe Seelze an den Start.

    “Wasser marsch”: Ausgelassene Stimmung beim Kita-Sommerfest
    “Wasser marsch”: Ausgelassene Stimmung beim Kita-Sommerfest

    Nach zwei Jahren Pause konnte unsere Kita am vergangenen Samstag wieder ihre Tore für das traditionelle Sommerfest öffnen. Fachkräfte, FSJler*innen und engagierte Eltern organisierten ein buntes Programm.

    Freizeitprogramm 2022: Wir haben viel vor!
    Freizeitprogramm 2022: Wir haben viel vor!

    Tiere beobachten? Trampolin springen? Fußballgolf spielen? Der Familienunterstützende Dienst (FuD) der Lebenshilfe Seelze hat für diesen Sommer wieder ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche organisiert. Los geht's am 15. Juli mit einem Besuch im Wiesentgehege in Springe.

    Lebenshilfe-Eigenprodukte im Seelzer PopUpStore
    Lebenshilfe-Eigenprodukte im Seelzer PopUpStore

    Ende Mai eröffnete der erste PopUpStore "lokal - aus Seelze für Seelze" in der Innenstadt. Zehn Anbieterinnen und Anbieter aus der Region - darunter die Lebenshilfe Seelze - präsentieren hier ihre Produkte.

    Lebenshilfe-Bauernhof: Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine
    Lebenshilfe-Bauernhof: Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine

    Ein Bauernhof in der Gemeinde Bordenau (Neustadt a. Rbge.) wird für die nächsten Monate zur Notunterkunft für geflüchtete Menschen aus der Ukraine. Am 15. Juni ziehen die ersten Familien ein. Die Hofanlage gehört der Lebenshilfe Seelze, die das Gelände künftig für die Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigung nutzen will.

    Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant
    Inklusionsprojekt: Angel-Schnupperkurs in Luthe kam gut an – Wiederholung geplant

    Gemeinsam mit Mitgliedern des Angelsport-Vereins Luthe (ASV) haben neun Menschen mit Behinderung Ende April an der Luther Tongrube geangelt. Die Aktion war Teil unseres Inklusionsprojekts „Gemeinsam Freizeit gestalten“.